Die schleswig-holsteinische Kickbox-Elite traf sich beim Landessichtungslehrgangs in Kaltenkirchen, um sich auf die kommende Saison einzustimmen. 30 Kickboxer aus ganz Schleswig-Holstein kamen auf Einladung des Landestrainers Timo Herzberg in das neue Landesleistungszentrum für Kickboxen in die Hamburger Str. 24.

Ziel des Lehrgangs war der Austausch unter den Sportlern und Trainern sowie die zielgerichtete Vorbereitung auf die kommende Landesmeisterschaft im April und die Deutsche Meisterschaft im Juni. „Es geht zu diesem Zeitpunkt darum, die richtigen Trainingsreize zu setzen und auf persönliche Stärken aber auch auf Defizite einzugehen“, so der Landestrainer. Zunächst verbesserten die Sportler in einer 90-minütigen Einheit ihre Technik, das Distanzverhalten und das Kampfkonzept. Anschließend fanden gesetzte Sparringskämpfe (Trainingskämpfe) statt. „Diese Vorbereitung ist sehr wichtig“, so der ehemalige Profi-Weltmeister Herzberg, „Hier können die Kickboxer schon einmal Ringluft schnuppern und auch die gewisse Anspannung fühlen, die man vor Wettkämpfen verspürt. Das Training mit Athleten aus anderen Schulen und Vereinen sorgt für dieses gewisse Feeling.“ Sowohl die jüngsten mit 10 Jahren als auch die Erfahrenen mit 26 Jahren überzeugten mit tollen Leistungen.

Das Fazit des Lehrgangs war sehr positiv. Sowohl das Präsidium des Kickboxverbandes Schleswig-Holstein als auch die Teilnehmer selbst waren begeistert und motiviert für die anstehenden Wettkämpfe. Kickbox- und Karatemeister Cem Kaysal aus Kellinghusen lobte den Lehrgang: „Es wurden viele neue Trainingsimpulse gesetzt. Der Lehrgang war sehr interessant und wir hatten viel Spaß. Vielen Dank an die Organisatoren.“ Landestrainer Herzberg hofft nun auch auf Kaltenkirchener Kickbox- und Boxtalente, die sowohl auf Landes- als auch auf Bundesebene siegreich sein wollen. Interessierte können sich beim Landesstützpunkt informieren.